Klingenberg Dekoramik

Thomas Ackermann, den ich bei Clar-Compton in Heidelberg kennenlernte, holte mich als freien Mitarbeiter nach Trennfurt. Wir waren befreundet, ich hatte nicht angefragt. Das habe ich auch sonst nie gemacht. Die Zusammenarbeit war spannend, wenn auch nicht immer erfolgreich, denn die Ansprüche an den Verkauf waren extrem hoch.

Es wurde nämlich nicht nur Standardware hergestellt. Mit einer einzigartigen Fliesenserie (Quadrat, Dreiecke, Rechtecke, 56 Farben, 40 davon glasiert) – von Friedrich Ernst von Garnier creiert – wurden viele U-Bahnhöfe im Frankfurter Raum und in Nordrhein-Westfalen ausgestattet, jeder ein Unikat. Da niemand so originelle Wandlandschaften umsetzte wie von Garnier und viele Fliesenleger passten, geriet das Programm in Vergessenheit.

Ein anderes außergewöhnliches Projekt war die Kompaktkachel, die es Do-it-Youselfern erlaubte, einen Warmluft-Kachelofen zu bauen. Auch hier war der Außendienst auf die Dauer überfordert.

Meine Arbeit:
Fachanzeigen (Konzept, Gestaltung, Text, Satz)
Prospekte (Text, Gestaltung, Produktion)
Diaschauen (Konzept, Text, Grafik, Fotos, Überblendtechnik)
Handbuch Selbstbau (Recherche, Text, Illustration, Foto, Satz, Produktion)

Werbeanzeigen

Dyxit VerPackungsdesign

logo_dyxit

Aufgabe
VerPackungsgestaltung für ein neues Programm hochwertiger do-it-yourselt-Ausbauprodukte. Zum Wettbewerb wurde ich eingeladen, um die Arbeit der präsentierenden Designbüros zu beurteilen. Daraus wurde ein Auftrag für die Entwicklung der kompletten Ausstattung mit vielen verschiedenen Gebinden.

Konzeption
Zunächst habe ich die Erscheinungsbilder der Wettbewerbsprodukte analysiert, um festzustellen, welche Grundgestaltungen am Markt besetzt sind. Das Ergebnis zeigte, daß u.a. die Diagonale unbesetzt war, die im X des Produktnamens DYXIT steht. Die Kombination der Diagonalen und des Produktnamens ergab ein wirkungsvolles und variables Grunddesign.

Dieses Grunddesign mußte nun auf allen Gebindeformen (Sack, Tüte, Eimer, Dose, Kanister) und in unterschiedlichsten Bild- und Farbvariationen wiedererkennbar sein, d.h. die Gestaltfestigkeit des Grunddesigns mußte sich überall bestätigen, um eine optimale Markenpräsentation zu gewährleisten. Aufgrund der Systematik und der Designergebnisse erhielt ich meinen ersten Auftrag für Packungsgestaltung, den ich in Zusammenarbeit mit dem Grafik-Designer Hans Wendel ausführte.

Anschlußaufträge: Verkaufsförderungsaktionen, Werbung und Messegestaltung für Dyxit und für Ispo.

Online-Druckkalkulation

printernet

color26

Der Inhaber Winfried Rothermel hat Michael Schmidt-Maier und mich beim Wort genommen: Alles geht. Also wurde für ColorDruck Leimen die erste Druck-Kalkulation mit Sofortergebnis im Internet entwickelt. So stand es im Deutschen Drucker. Viele haben es bestritten. Keiner hat das Gegenteil bewiesen.

Die Druckbranche ist meine zweite Heimat, oder gar die erste. Denn ich habe im Grafischen Gewerbe gelernt, um Grafik-Design zu studieren. Nach dem Studium hatte ich in Werbeagenturen naturgemäß mit Druckereien zu tun, wobei immer wieder ColorDruck/Leimen dabei war. Winfried Rothermel, der Inhaber, hat dann bei den ersten Schritten ins Internet geholfen. Leider kamen nach einem Gespräch mit Hartmut Mehdorn, damals Vorstand bei Heidelberger Druckmaschinen, das Projekt Printernet nicht voran.
Im Prepress-Handelshaus Chromos habe ich mit Text und Gestaltung geholfen, Trommelscannern, Belichtern und Softwaresystemen den Weg von proprietären zu offenen Systemen zu ebnen.

Die Aachener TeX-Seminare und die Publikationen von Ronald Knuth verhießen die Lösung aller Probleme, die Satzgestalter am Computer hatten. Längst vor der Einführung von Pagemaker, QuarkXPress, Ventura und InDesign konnte man besser setzen, als an jeder Maschine – nicht nur Formelsatz.

Heute verbindet mich nur noch die Online-Kalkulation mit der Branche, für die seinerzeit der Domainname printernet.de geordert wurde.

Zement-Handbuch

dy-zembuch-400

Dyckerhoff hatte das Anwender-Handbuch „Zement“ druckreif in einem Leitz-Ordner. Nach einer Zielgruppenanalyse entschied man sich, nicht zu drucken, sondern im Internet zu publizieren, denn ein Großteil der täglichen Anfragen kommen von Gutachtern, Sachverständigen, Professoren und Studenten.

Naheliegend, eine Datenbank aufzubauen und eine Volltextsuche zu ermöglichen. Ein Abgleich mit einem Beton-Lexikon zeigte jedoch, dass nur eine Index-Suche das berüchtigte „nicht gefunden“ vermeiden kann. Meine Beratung hat schließlich zu einem Internet- und CD-Handbuch geführt, das auch nach 12 Monaten noch aktuell war. Die ersten 1.000 CDs wurden auf der BAU München verteilt, für die wir vier Internet-Terminals eingerichtet hatten.

Google ändert Ranking

absatzwirtschaft 13.4.2015:

http://www.absatzwirtschaft.de/mobile-first-vier-fakten-ueber-das-grosse-google-update-51795/
Zitat: Ab dem 21. April verleiht Google „Mobile-Friendly Sites“ höhere Priorität und wird deren Inhalte in den Suchergebnissen bevorzugt behandeln. Google spricht von „erheblichen Auswirkungen in unseren Suchergebnissen“ und empfiehlt responsive Websites – also Formate, die sich dem jeweiligen Endgerät anpassen.

Selbst wenn man das Smartphone als Transmissionsriemen zum Kunden nicht erst nimmt – weil man davon ausgeht, dass seine Kunden kein Smartphone für den Besuch im Internet verwenden -, sollte man seine Website responsive machen lassen. Natürlich ist dieses Google-Update nicht uneigennützig. Goggle will sein Android OS fördern. Aber ohne Google sieht man im Internet alt aus, ganz abgesehen von der angepassten Darstellung.

Im Text der absatzwirtschaft findet man einen Link zu einer Google-Testseite. Testen Sie ruhig mal, was Ihnen so einfällt. Sie werden u.U. ins Grübeln kommen …

F & L Plus

Die Typo-Sprache des Internetauftritts war so cool wie die meisten Referenzen der Agentur, deren größte Kunden Lufthansa-Unternehmen waren.
Alle Aufträge mit Lufthansa-Projekten und Projekten der Gruppe kamen von F&LPlus Agentur für Unternehmenskommunikationsagentur GmbH, Frankfurt am Main. Auftraggeber war GF Hans-Werner Burow.

flplus-quadrate

flplus-vitro

lhsystemsas

sunexpress